Verlagsgruppe Oetinger

Ronja Räubertochter als AUSSERGEWÖHNLICHES BUCH 2018 ausgezeichnet
28.August 2018

Ronja Räubertochter wird im Rahmen der Sektion »Internationale Kinder- und Jugendliteratur« des 18. internationalen literaturfestival berlin« (5.-15. September 2018) als AUSSERGEWÖHNLICHES BUCH 2018 ausgezeichnet.

Im letzten Jahr durfte der Kästner-Titel „Emil und die Detektive“ (erschienen im Dressler Verlag) in den Genuss dieser Auszeichnung kommen.

»Welches außergewöhnliche Buch sollten Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene unbedingt lesen?« – diese Fragen wurden an alle Autor*innen, Illustrator*innen und Wissenschaftler*innen geschickt, die im Kinder- und Jugendprogramm des desjährigen internationalen literaturfestivals berlin auftreten. Die von den Gästen des Festivals genannten Buchtitel werden im Festivalzeitraum im Haus der Berliner Festspiele (Schaperstraße 24, 10719 Berlin), in der Bezirkszentralbibliothek Philipp Schaeffer (Brunnenstraße 181, 10119 Berlin) und in der Amerika-Gedenkbibliothek (Blücherplatz 1, 10961 Berlin) ausgestellt. Mehr als 30.000 Personen werden die drei Ausstellungen im Laufe des Festivals sehen und in den ausgezeichneten Büchern blättern und lesen. Nach Ende des Festivals sind die Bücher dauerhaft in der Schaeffer-Bibliothek ausleihbar.

Online werden die AUSSERGEWÖHNLICHEN BÜCHER 2018 kurz vor Beginn des Festivals unter www.literaturfestival.com bekanntgegeben. Weitere Informationen zu der Auszeichnung finden Sie unter http://www.literaturfestival.com/kjl/aussergewoehnlich und https://de.wikipedia.org/wiki/Das_au%C3%9Fergew%C3%B6hnliche_Buch